• Home
  • Blog
  • Vitalisierende Eigenurintherapie

Vitalisierende Eigenurintherapie

Nur eine kurze Bemerkung, weil es so lustig ist. Es geht um Boris Abramowitsch Beresowski. Er ist ja in einem Alter, in dem man wahrscheinlich keinen Hormonkoller mehr erwartet, deshalb ist die Information, welche erst von der BBC, inzwischen auch von woanders zu hören ist, eher ein Beleg dafür, dass der flüchtige Oligarch etwas zu viel mit Eigenharn gespielt hat, was ihm dann buchstäblich zu Kopf gestiegen sein muss.
Exakt zum orthodoxen Osterfest bescherte er Russland das nächste seiner „Urbi-et-orbi“-Sendschreiben, in welchem er mitteilt, dass er die Inthronisierung des britischen Prinzen Harry auf dem russischen Thron bewerkstelligen will.
Mr. Presidentmaker hat offenbar beschlossen, sich auf einem etwas sakraleren Schlachtfeld zu versuchen und, wenn er schon dabei ist, gleich die Wiederkunft der Waräger zu organisieren. „Kommet und herrschet, liebe Leute. Es ist keine Ordnung bei uns…“
Es wird dabei nicht erwähnt, wie Prinz Harry den Vorstoß bezüglich seines neuen, wilden & weiten Herrschaftsbereichs aufgenommen hat. Die Meinung der Menschen in Russland interessiert Boris Abramowitsch sicher auch nicht sonderlich – was sollen die schon machen.
Aber eigentlich ist eine solche Zielstellung interessant. Vielleicht gibt es dann im russischen Fernsehen auch Online-Übertragungen aus den Privatgemächern des jungen Herrscherpaares, jeden zweiten Tag neue Hutkreationen und generell ein neues Thema in der Revolverpresse. Harry in Unterhemd und Trainingshosen bei Wodka & Stockfisch und Kate (oder wer denn nun?) in Bademantel und Lockenwicklern wäre doch was.

Tags:

Trackback von deiner Website.