Panzerverluste

Trabant 601s DeLuxe in DarayaEine der bekanntesten Medien-Kampfparolen im Informationskrieg gegen die Feinde der “zivilisierten Welt” lautet: “Die Authentizität dieser Bilder kann nicht unabhängig überprüft werden”. Im Internetz gibt es aber scheinbar Laienexperten für alles. Darunter auch solche, die sich jeden Tag stundenlang die berüchtigten “Rebellenvideos” reinziehen und dann mit offen verfügbaren Mitteln daran gehen, die genaue Lokalität der Aufnahmen zu bestimmen und daraus taktische Karten der aktuellen Lage abzuleiten.

Ein russischer Blogger (mal wieder) wertet seit langer Zeit diese Videos aus und bestimmt anhand von auffälligen Landmarks und mithilfe simpler Instrumente wie Google Earth / Maps den Ort des jeweiligen Geschehens. Er identifiziert nicht nur problemlos Arten und Typen von Panzerfahrzeugen, sondern auch individuelle Maschinen und verfolgt so beispielsweise den Weg der von den “Rebellen” geraubten Panzerfahrzeuge durch die verschiedenen Orte der Auseinandersetzungen. Alles nur über die öffentlich zugänglichen Ressourcen wie Youtube oder Liveleak. Bemerkenswert. Dabei positioniert er sich politisch neutral oder gar nicht, auch wenn es rein vom Geschmack her eher eine leichte Pro-Rebellen-Tendenz gibt (denn letztere bezeichnet er auch so als “Rebellen”, während die syrische Armee bei ihm “Loyalisten” heißen). Wie dem auch sei, aus dieser Arbeit heraus gewinnt man viele Daten, die er auch einfach so veröffentlicht. Darunter die aktuelle Lokalisierung von bestimmten Armee-Untereinheiten, den Aktionsradius der diversen Rebellen- und Islamistengruppierungen sowie auch eine Statistik über auf diese Weise dokumentierte Verluste der Armee, was speziell die Panzerfahrzeuge betrifft. Diese wird auch in regelmäßigen Abständen veröffentlicht.

Es lohnt sich sicher, da auch künftig ein Auge drauf zu behalten. Gerade gestern kamen aktuelle Daten zu den Verlusten der syrischen Armee an Panzerfahrzeugen (einen Bodycount führt er nicht). Diese hab’ ich mal für den deutschen Leser visualisiert.

Bei den Angaben gilt es zu bedenken, dass es dabei ausschließlich durch Videomaterial dokumentierte Verluste sind, es sich also um ein Minimum handelt. Ableiten kann man aus der regionalen Verteilung der Verluste auch so einiges. Insgesamt auf jeden Fall erst einmal, dass es sich bei dieser verheerenden Wirkung sicherlich nicht um die längst vergessenen “friedlichen Demonstranten” handelt.

 

Dokumentierte Verluste an Panzerfahrzeugen im Syrienkonflikt nach Zeit. Gesamt: 862
Dokumentierte Verluste an Panzerfahrzeugen im Syrienkonflikt nach Art. Gesamt: 862
Dokumentierte Verluste an Panzerfahrzeugen im Syrienkonflikt nach Region. Gesamt: 862, davon 5 an unbekanntem Ort.

Was man jetzt noch machen könnte, wäre eine Darstellung der Verluste über die Zeit pro Region, um so einzelne Phasen des Kriegs gegen Syrien besser illustrieren zu können. Bei den Gesamtverlusten über die Zeit sieht man auch einige interessante Zäsuren, die z.B. mit dem Annan-Plan oder dem zeitweiligen „Fahrenlassen“ von Aleppo zusammenhängen könnten. Klar ist auch, dass die Intensität der Kämpfe immer noch enorm ist.

Quelle für die Daten: iltg2009.livejournal.com
Ergänzung für eine grobe Einschätzung der Schwere dieser Verluste: „Streitkräfte Syriens / Heer“ (Wikipedia)

Tags:

Trackback von deiner Website.