Aleppo: Volkxsturm

Das “Scharia-Kommitee der Provinz Aleppo” verkündete vor wenigen Tagen eine Generalmobilmachung “aller Moslems der Provinz” zum Dschihad.

Was genau dieses “Scharia-Kommitee” ist, bleibt dabei nicht so ganz klar, doch es sieht nach einer Art bürgerlicher oder quasi-bürgerlicher und dabei natürlich bewaffneter Selbstverwaltung aus. Auf den von den Rebellenbrigaden kontrollierten Gebieten schießen diverse solche Strukturen: Kommitees, “Emirate”, Standgerichte, Ordnungsdienste und so weiter – wie die Pilze aus dem blutgesättigten Boden, um kurz darauf wieder umgemäht zu werden. Siehe auch Libyen vor 1-2 Jahren. Rein geographisch könnte es sich bei diesem “Scharia-Kommitee” um ein Organ der Al-Nusra-Front handeln. Und es waren wohl diese “Jungs”, die man unlängst eine FSA-Fahne durch ihr schwarzes Todesbanner ersetzen sah.

Danach (und nach den Informationen im Zusammenhang mit der inzwischen in aller Munde kursierenden Operation “Nordsturm”) zu urteilen, ist die Lage der Terrorbrigaden in Aleppo inzwischen nahezu verzweifelt. Kurz vor der Verbreitung dieses Aufrufs gab es wieder verstärkte Versuche, das Gefängnis von Aleppo zu stürmen, in welchem verschiedenen Angaben zufolge mehr als 1.000 Rebellenkämpfer einsitzen. Vor drei Tagen wurde die türkische Grenze für die Einreise (also in die Türkei) geschlossen, woraufhin es dort zwischen A’zaz und Kilis einige heftige Gefechte zwischen der türkischen Armee und Al-Nusra-Brigaden gegeben hat, die dahin durchzubrechen versuchten. A’zaz, seit Mitte/Ende Juli 2012 unter Kontrolle der FSA, ist nach meinen letzten (zugegebenermaßen nicht mehr allzu frischen) Informationen eines der derzeitigen Zwischenziele der syrischen Armee.

Es sieht danach aus, als würde die Falle langsam zuschnappen und die Massen der Militia werden sich allmählich darüber klar, dass sie der Vernichtung unterliegen. Der Versuch einer solchen Generalmobilmachung zeugt davon, dass es offenbar keine andere Möglichkeit mehr gibt, ihre Reihen aufzufüllen. Es ist natürlich klar, dass unter Waffen gestellte Zivilisten, zumal solche, die man zum bewaffneten Kampf zwingen muss, im Sinne einer Kampfkraft weniger als nichts taugen. In der Vergangenheit mag es Fälle gegeben haben, bei denen ein solches eilig zusammengeworfenes Aufgebot einen anstürmenden Gegner eine Weile lang aufzuhalten vermochte, wie etwa im 2. Weltkrieg bei der Schlacht um Moskau ab Ende 1941 oder der sogenannten “Luga-Linie” zwischen Pskow und Luga im Sommer 1941. Es hat aber kaum Sinn, das mit der jetzigen Lage in Aleppo zu vergleichen – die Mobilmachung im Großen Vaterländischen Krieg der Sowjets folgte auf eine ganz andere Qualität an Motivation, zumal die mobilisierten Zivilisten sich damals wohl darüber im Klaren war, dass ihr Tod Zeitgewinn bedeutet, damit Raum für neue Verteidigungslinien schafft, an denen der Feind wieder und wieder ins Stocken gerät und langsam zermürbt wird – durchaus auch zu einem solchen Preis.

Zeit bekämen die in und um Aleppo hausenden Rebellen dadurch höchstens vor ihrem eigenen Ende. Reserven für “Verteidigungslinien” in feindlichem Gebiet gibt es nicht, deswegen richtet sich der Aufruf auch an “alle Moslems” und bedient damit eine von vornherein schwache und abstrakte Ebene der Gruppenidentifikation. Hier haben wir es also sicherlich mit einer Verzweiflungstat zu tun. Ein merklicher Effekt wird also höchstwahrscheinlich ausbleiben.

Tags:

Trackback von deiner Website.

  • Anonymous

    Azaz – habe ich noch vor 2 Tagen gelesen, soll das Qusair des Nordens sein und deshalb, wie du richtig schreibst, muss es wohl das Ziel der SAA sein.
    schön, dass du wieder da bist und wie es schein auch munter und gesund.
    habkind

    • Enis

      Azaz ist leider immer noch in den Händen der Kannibalen Jubhat al Nusra. Die syrische Armee wollte die Kakerlaken, welche den Militärflughafen Minnegh Angreifen von hinten über die Kurdischen Dörfer umzingeln. Die Kurden aber griffen die Armee an. Diese wollten eine neue Auseinandersetzung mit den Kurden verhindern und stoppten die Offensive dort. Danach gab es ein Angriff der Ratten auf die Kurden. Diese wehrten die Angreifer ab und versuchen wieder einen Friedensplan auszuhandeln. Als Gegenleistung dürfen die Kurden Hilfsgüter nach Afrin über die Rattengebiete zur Grenze an der Türkei einführen..

      Dazwischen liegen einige Schiitendörfer von Terroristen umzingelt, die seit geraumer Zeit auf die Befreiung warten..

      Die Lage dort ist sehr kompliziert und fragil…

      Im Zentrum von Aleppo ist die Lage eher positiv. Die syrische Armee kommt mit Blitzaktionen gut vorwärts. Die Informationsknappheit ist beabsichtigt. Denn nach dem Aufschrei von Qusayr will die Armee in Ruhe arbeiten können..

    • Anonymous

      @ Enis
      danke für diese Frontberichte – mal etwas ausführlicher als sonst.
      Ich hatte doch gelesen, dass die Kurden die Armee um Hilfe gebeten haben, um die Umzingelung Afrins zu lösen. Noch gestern hatte ich gelesen, dass einige Hundert oder gar Tausend die Afrin und die umliegenden Orte angreifen.
      —–
      Ich habe es endlich geschaft, das Interview mit Assad in der FAZ lesen.
      diese unumwundene Antwort, die er gibt, immer direkt – keine Umschweife und kein drumherumreden.
      Ich glaube mehr als 95% der Kommentare waren positiv und diese wurden 2-3 Stellig von Lesern unterstützt.
      Wenn ich das so sehe, dann Unterstützen in Deutschland mindestens 70% den Assad, 20% haben sich nicht entschieden und nur 10% sind gegen Assad.
      Die Zahlen wiederholen sich irgendwie.
      habkind

    • ja wie jetzt -_- noch vor kurzem stand bei ANNA dass türkische einheiten die grenze bei aleppo überquert hatten aber bei afreen von kurdischen kämpfer der YPG zurückgeschlagen wurden.

      ich würde sagen nach aleppo sollte man sich mal die kurden richtig vorknöpfen. die treibens eindeutig zu weit.

  • Franz

    Herzlich willkommen zurück im Internet :)

  • ISKANDER

    Ich konnt es nicht recht klar übersetzen, aber offensichtlich sind lt. Al-Khabar Press heute 150 Terroristen ums Leben gekommen bei einer Rettungsaktion eines Sprosses von Salim Idriss – dem Landesverräter und FÜHRER der „Rebellen“.
    Geschehen im Rahmen der allgemeinen Flucht aus dem sinkenden Aleppo.
    Weiß jemand genaueres??

  • ISKANDER

    Nochmal eine Liste der unschädlich gemachten Läuse im Garten Syriens – diesmal von Al Manar (13.06.13)und im wesentlichen deckungsgleich mit der schon von mir veröffentlichten Liste in der letzten Woche:

    1. aus dem Irak – 2.640 Personen,
    2. Saudis – 729
    3. Tunesier – 550
    4. Ägypter – 489
    5. Libanesen – 439
    6. Die Türken – 167
    7. Afghanen – 301
    8. Libyer – 263
    9. Pakistanis – 261
    10. Iraner – 208
    11. von Russland (andere Staatsangehörigkeit als die Tschetschenen) – 188
    12. von Russland (Tschetschenien) – 439
    13. Jordanier – 129
    14. Somalis – 117
    15. Kuwait – 119
    16. aus Frankreich – 90
    17. aus Deutschland – 67
    18. England – 66
    19. aus Indonesien – 55
    20. Algerier – 53
    21. Jemeniten – 52
    22. aus Katar – 49
    23. aus Belgien – 45
    24. Usbeken – 40
    25. aus den Vereinigten Staaten – 35
    26. Kosovo – 31
    27. Aserbaidschaner – 21
    28. Malta – 31
    29. Mauretanien – 7
    30. Sierra Leone – 6
    31. von Suriname – 6

    • Nobilitatis

      zuwenig Türken und Libyer. Malta??? Wo ist Palästina?

  • ISKANDER

    Noch etwas geschichtliches mit Bezug zum Jetzt:
    Mustafa Tlass, jener ehemaliger Verteidigungsminister Syriens, welcher in den Achtzigern sich gern eitel den Zusatznamen „Hitler“ in seine Namenskette einzupflegen verstand, dessen Sohn Feras Tlass, ist von einem syrischen Gericht in Abwesenheit zum Tode verurteilt worden – wegen Landesverrat.
    Also mein guter Tlass – Clan, da habt ihr Hitler aber billig zu kopieren gesucht, der ist eben nicht abgehauen….
    Aber Syrien reinigt sich zunehmend selbst von den Eitlen, den Feigen, den Käuflichen. Kann nur gut fürs Land sein.

    • tlass und khaddam, der ehemalige vize-präsident. und die vermögen beider wurden vom staat konfisziert.

    • Enis

      tlass durfte nur deshalb entkommen, weil er mit Bashar aufgewachsen ist und noch wichtiger, weil man keinen Eindruck der konfessionellen Säuberung in der Armee erwecken wollte.

      ihm wurden die wege für die unbeschadete Ausreise freigemacht. Er bekam einzig eine Spucke als Abschied.

      Denn spätestens nachdem der Pornodarsteller Abdulrazzaq Tlass, ein Cousin, öffentlich zu den Takfiris rüberwechselte war seine Zukunft bereits besiegelt..

    • dass diese leute sowieso von dem guten willen der syrischen führung sind ist ja klar. mukhabarat hat verdammt viele mittel und einen verdammt langen arm.

    • Enis

      Ali Hashem von Al Mayadeen berichtet, dass er Hassan Nasrallah persönlich nach dem Sieg in Qusayr in der Stadt begegnet hätte. Ohne Turban und mit Militärkleidung wäre er mit einem Taxi unterwegs gewesen. Er hätte seine Eliteeinheiten besucht um ihnen für den Sieg zu gratulieren. Ausserdem hätte besuchte er auch die Verletzten. Anscheinend hätte er einen Tag vor dem Sturm die Kommandeure in der Stadt besucht und Anweisungen gegeben..

      Klar könnte es um einen Werbegag handeln.. Doch nachdem Assad ja nach dem Sturm auf Baba Amr in der Stadt auftauchte, ist der Besuch Nasrallahs nicht aussergewöhnliches. Die Araber sind bekannt dafür für Propagandazwecke alle Gefahren auf sich zu nehmen.. Ich denke Video-Aufnahmen in der Zukunft werden sicherlich noch auftauche..

  • Ja wer genaueres von der Front des nicht erklärten Krieges der Zionisten, des Imperiums, Vasallen usw. lesen will auch von mir wie schon von anderen empfohlen -> http://syrianperspective.blogspot.de/

    Und nun ja die Macht über das Monopol der Geldschöpfung haben eben FED und London City (nach Eigentümer der FED suchen und einiges des Kommentars oben von Anonym erhält eine Basis, wenn auch ohne neue, genaue Daten). Hinsichtlich dem Breitschlag mit „…-Gesindel“ fühle ich mich nicht angesprochen, da positiv agierende sich nicht angesprochen fühlen müssen. Wer wird hier als „DDR-Gesindel“ bezeichnet, nun wie war das nicht mit inoffizieller Mitarbeiterin Erika und den nicht frei gegebenen Bilder, wo man genauer erkennen könnte, ob das Frau Merkel ist oder nicht? Und saß nicht Gauck am Tisch der Staatssicherheit bei entsprechenden Anlässen und war vollkommen ruhig bis Honecker abtrat. Also ich stelle mich nicht auf die Stufe eben genannter Personen und fühle mich deshalb auch nicht angesprochen.

    • Vielleicht noch ein Zusatz:
      Ich gebe Nobilitatis aber Recht, dass die Formulierungen bei anderen einen völlig falschen Eindruck erwecken können, da eben benannte Leute gleich zu stellen sind mit den übrigen „Blockflöten“ vom ehemaligen Westen; Gesindel oder gekaufte Lakaien gibt es eben überall.

  • Anonymous

    So sieht z.Zt. der militärische status quo in und um Damaskus aus:

    https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/944423_480732258670250_1448349536_n.jpg

    habkind

  • Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    • quelle nicht wahrheitsgemäß. die syrische führung hat überall baath mitglieder die informationen liefern und selbst mit waffen umgehen können, aber man war mit was anderem beschäftigt – wie du weisst.

  • Eine interessante Passage, heute in der FAZ:

    Obama sagte, die Annahme sei nicht realistisch, dass „wir ein paar Antihelikopter- oder Antipanzerwaffen weit entfernt davon sind“, die Lage zugunsten der Rebellen zu kippen. Die von Kritikern vorgebrachte Idee, dass ein massiver Militäreinsatz zur Einrichtung einer Flugverbotszone und humanitärer Schutzgebiete eine „einfache Lösung“ biete, sei angesichts der „Komplexität der Situation“ falsch. Allerdings betonte Obama auch, dass die Vereinigten Staaten „wichtige Interessen“ in der Region hätten und daher nicht tatenlos bleiben würden.
    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syrien-konflikt-lawrow-flugverbotszone-hilft-terroristen-12235161.html

  • Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  • Anonymous

    @Walter Mandl
    Liest sich im SPON aber ganz anders

    • Dank dir, hab es schon bemerkt, und das „Entlein“ gelöscht
      LG

  • G8 uneins zu Übergangsregierung in Damaskus – Syrien-Konferenz auf August verlegt

    Dank dir Wladimir Wladimirowitsch, dank dir Russland!

    Sieben gegen einen, so sei etwa die Kräftekonstellation zu Syrien: Russlands Präsident Putin wolle seine Haltung nicht ändern.

    http://de.rian.ru/politics/20130618/266321667.html

  • Anonymous

    Sagt mal, habt IHR, euch der Ausdrucksweise, des „Westens angepasst“ ????

    Dann, seid IHR; NICHT ECHT ??? Oder ward Ihr, schon immer schon so…..?

    Nur eine Frage…… Interessant……. es zu wissen ?

  • Anonymous

    Denke doch, mann kennt sie fast ALLE….?

    IHR , wollt also Russland knacken….. viel Spass…

  • Azez, das Qseir des Nordens hoffe es wird bald wieder befreit
    durch SAA! Um sich ein wenig von anderer Seite zu informieren, wie es da so ablaufen tut empfehle ich den Link unten.
    Von Bonbonfabricken (Bombenwerkstätten), Waffenschmugel, Verhältnis FSA-Dschihadisten, und viel mehr ist die Rede. Ein Oberst der FSA macht projeziert phantasievoll dem Reporter, er würde sofort ein gewehr haben wollen und nach aleppo an die Front, wenn er ihm von
    Assads Greultaten wissen lasse. Macht sehr gut verständlich welche Form Realitätsglauben Rebellen und ihre Unterstützer haben. vice.com bedient die unkritische Masse der User, hab es heute erst gefunden. Liest sich wie Malko-Agentenschmöker hatte ich den Eindruck! (Malko-Taschenbuchserie, Berliner Cora-Verlag)
    (http://www.vice.com/de/read/waffenschmuggel-mit-der-freien-syrischen-armee-0000358-v8n11)

    • Dank für den Link.

      Ich empfehle zum Thema Türkei:

      http://www.vice.com/de/read/der-istanbuler-aufstand-geht-im-untergrund-weiter

    • TG: ich wollte mit dem Link keinesfalls Werbung für die Rebellen machen. Aber was da geschrieben wird lässt mich staunen. Bonbonfabriken ein Tarnbegriff für versteckte Waffenschmieden, da musste ich einfach lachen! Hab selbst mal bei Bahlsen-Keks gearbeitet.
      Jetzt glaub ich nicht mehr so ganz an die als Spielzeug getarnten Bömbchen die Russland im Afghanistan-Krieg gegen Kinder eingesetzt haben soll. Damals gabs ja nur wenig alternative Medien.

  • Hab mir gerade mal ein wennig Anti-Assad Facebookseiten angeguckt. Die Kerle strotzen ja nur so voller Dummheit, Hass und religiösem Eifer. Es soll Billionen Moslems auf der Erde geben – werden höhere Säugetiere auch mitgerechnet?
    Erdogan wird beschimpft nicht alles für die liebe FSA zu unternehmen. Die Proteste in Türkei seien vom Assad-Clan angezettelt. Eine karikatur auf der Kerry dargestellt wird soll Bashar Assad darstelen. Kerry wurde einfach mit Paint Assad auf den Rücken geschrieben. Assad, Libanon und Iran als Zionisten bezeichnet mit Israel paktierend.
    Ich hatte ja erst scheu solche Seiten anzuklicken, aber jetzt sehe ich das sich dort nur fatale Dummheit staut – geistiger Darmverschluss.

  • Anonymous

    Gibts Neuigkeiten aus Aleppo?