Akazien für Terroristen

Tags:

Trackback von deiner Website.

  • walter

    Eine siegeswillige SAA kämpft sich voran, Meter um Meter, und Haus um Haus. Trotzdem schmerzt es mit ansehen zu müssen, zu welchem Preis diese Erfolge erzielt werden müssen.
    Die Abnützungsformel der aufständischen Terroristen wird klar:
    Ein paar Dutzend Terroristen gegen wenige Soldaten der SAA und einige Hektar total zerstörter ziviler Infrastruktur.
    Die Angreifer brauchen ihre Verluste nicht wieder mühsam herstellen, sie können offensichtlich aus einem unerschöpflichen Reservoir von Todeskandidaten zurückgreifen. Die syrische Armee hingegen wird genötigt, wertvolle eigene Infrastruktur zu zerstören die mühsam wieder hergestellt werden wird müssen.
    Es kommt jetzt also darauf an, den schrecklichen Plan der imperialistischen Kräfte, die hinter den Aufständischen stehen, maximal zu kürzen. Und das geht nur durch möglichst rascher Zerschlagung der Terror-Banden. Die SAA führt damit nicht nur einen Krieg gegen die Brigaden des Bösen sondern auch gegen den Faktor Zeit.
    Sie wird zweifelsohne den Kampf gegen die Terrorbanden gewinnen und je rascher dieser abgeschlossen ist, desto begrenzter können die Verluste gehalten werden.
    Die gewaltigen Zerstörungen werden aber auch einen Krafteffekt bewirken, der in den Gleichungen der Imperialisten sicher nicht einkalkuliert war: Geschlossenheit und Widerstandsfähigkeit der zurückkehrenden Menschen werden eine syrische Gesellschaft schmieden, die auf die Okkupanten die Wirkung eines hundertfach geschmiedeten und gehärteten Schwertes entfalten wird!

  • walter

    Eine wie ich finde selten gute Analyse der Ereignisse und Veränderungen in Syrien seit Ausbruch der Kämpfe.

    Syrien hat sich gewandelt – von Thierry Meyssan

    http://german.irib.ir/component/k2/item/231240-syrien-hat-sich-gewandelt-%E2%80%93-von-thierry-meyssan

  • Jones2theBones

    7 über einen recht langen Zeitraum gedrehte Videos & immer wieder geht es um das selbe Haus. Mich deprimiert das!

    • habkind

      jones, in dem Bezirk hat es länger gedauert, dafür aber in anderen Gebieten ist der Vorstoss und der Erfolg umso beachtlicher.
      Man darf auch nicht vergessen, dass Dschobar und Zamalka das Aufmarschgebiet für den Sturm auf Damaskus vorgesehen war. Wer weiss, welche „Fachleute“ von der CiA, MI6 oder wie auch immer diese Abkürzungen lauten, dort noch vertreten ist und die Deppen führt.
      Die Verteidigung dort ist jedenfalls von anderer Qualität als andernorts.

  • walter

    Was sagt ihr dazu?
    Salafisten aus dem Kosovo rufen ihre Kämpfer aus Syrien zurück

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/231526-salafiden-aus-kosovo-fordern-ihre-krieger-aus-syrien-zur%C3%BCck