Öko-Dependancen

Greenpeace-Support - Climate DefenderDie niederländische Regierung hat inzwischen eine Bürgschaft in Höhe von 3,6 Millionen Euro für die Freilassung der „Greenpeace“-Aktivisten aus russischer Haft geleistet.

Das gibt alles in allem ein sehr interessantes Bild ab – die Bohrplattform „Priraslomnaja“ wurde von Greenpeace-Aktivisten von einem Schiff aus, das unter holländischer Flagge fuhr, angegriffen. Es schiene ja, dass es die Öko-Organisation sein müsste, welche eine solche Bürgschaft für ihre eigenen Leute übernimmt, da diese nichts weiter taten, als die Agenda von „Greenpeace“ in die Tat umzusetzen.

Stattdessen übernimmt ein Staat dafür die Verantwortung, der, wie es schien, in keinerlei Bezug zu den Aktivitäten von „Greenpeace“ steht.

Im Endeffekt haben wir die Situation, dass Holland nichts weiter ist als eine Rechts- oder Finanzabteilung der Öko-Terroristen. Ist schon klar, die niederländische Regierung begründet ihre aufrichtige und aktive Anteilnahme am Schicksal der Ökokollegen damit, dass das Schiff unter holländischer Flagge fuhr – aber so unverhohlen nach der Pfeife von „Greenpeace“ zu tanzen, ist dann doch zuviel des Guten. Wenn man sich dazu daran erinnert, dass die Holländer sich haben zu Provokationen gegen russischen Diplomaten hinreißen lassen, so stellt sich wirklich die Frage nach dem Ausmaß des Einflusses der Öko-Terroristen auf dieses europäische Land.

Tags:,

Trackback von deiner Website.