MiG-29 in Syrien

Als emotionalen Konterpart zur heutigen gestrigen Meldung, die in Syrien operierenden Terrorbrigaden hätten erstmals „moderne panzerbrechende Waffen“ im Einsatz (das entsprechende Video soll aus der Provinz Idlib stammen und zeigt einen Dschihadisten beim Abfeuern einer BGM-71 TOW) würde ich – nur zwischen den Texten – einmal eine ziemlich effektvolle Aufnahme einer syrischen MiG-29 anbieten. M.W. gab es noch keine solch „glücklichen“ Bilder von der syrischen Luftwaffe im Einsatz:

An der Unterseite der Flügel erkennt man die Startbehälter (B-8) für ungelenkte Luft-Boden-Raketen (S-8), Standardausrüstung für den Einsatz gegen Bodenziele.

Vor einiger Zeit gab es hier Meldungen in den Kommentaren, es stünde unmittelbar eine massive, von Jordanien aus angeleierte Angriffswelle von US-instruierten und -geführten Terroristenarmeen, samt „Eliteeinheiten“ und mutmaßlichem israelischen „Enthauptungsschlag“ auf Damaskus bevor. Ohne das kleinreden zu wollen, scheint es eine kleine „Dislokation“ dieser Initiative gegeben zu haben. Al-Akhbar redete jedenfalls vor 3 Tagen von einer „Luftbrücke“ Jordanien –> Türkei (Iskenderun). Damit wäre die Herkunft der zusätzlichen Humanressourcen bei der jüngsten Terroroffensive in Latakia geklärt, es bleibt die Frage nach der verbleibenden Substanz für den gemutmaßten „massiven Schlag“ an der Südfront.

Tags:

Trackback von deiner Website.

  • Karl

    Jedenfalls stehen die Russen auch wieder (oder immer noch) mit einem ordentlichen Flottenaufgebot nahe den syrischen Gewässern. Insgesamt 12 Schiffe der Nordflotte, als Flaggschiff „Peter der Große“. Den Rest werden hoffentlich die Iraner besorgen.

  • Menschenfreund+ .

    Mikoyan Akbar, Wahhabi Askhar! @apxwn brother, you made my day!^^

  • kaumi

    test

  • kaumi

    Man apxwn, diemal machst du es richtig spannend. Habe den ganzen Tag gebraucht um zu verstehen, wie Disqus funktioniert – am einfachsten als Gast nämlich :-)

    Bezüglich deines Artikels:

    „Vor einiger Zeit gab es hier Meldungen in den Kommentaren, es stünde
    unmittelbar eine massive, von Jordanien aus angeleierte Angriffswelle
    von US-instruierten und -geführten Terroristenarmeen, samt
    “Eliteeinheiten” und mutmaßlichem israelischen “Enthauptungsschlag” auf
    Damaskus bevor.“

    Diese Meldungen gibt es täglich, immer refresht. Folgende Nachrichten sind taufrisch
    http://breakingnews.sy/ar/article/36775.html:

    Um Quneitra toben Kämpfe zwischen der SAA und den Islamisten, teilweise aus Jordanien eingesickert und teilweise, zumindest, unter israelischer Regie in den Saum 5Km zwischen der neutralen Zone und der SAA-Front implantiert.
    Den Kern der Kämpfer bilden unsere „syrischen“ Freunde aus Tschetschenien.
    Sie versuchen die strategisch wichtige Region Al Tilal Al Homr (die roten Hügel) zu erobern. Die Israelis sollen sich eine Kommandozentrale um den See Tabaria aufgebaut haben, um die Islamisten weiter zu unterstützen.

    • Danke für das Update. Russ. Quellen sind seit geraumer Zeit so sehr dünn mit Nachrichten aus Syrien, selbst die bekannten Islamistenwebseiten sind thematisch ziemlich massiv auf die Ukraine umgeschwenkt.

      „See Tabaria“… :)

      PS zu Disqus: Ihr (alle) könnt Kommentare jetzt selbst hoch- oder runtervoten. Das war ein „feature request“ von Leuten, denen zu viel Müll in den Kommentaren stand. Geht am besten mit Disqus. Gastzugang gibt’s natürlich auch weiterhin.

      • Comrade John

        „Voting“ ändert nichts am Bestehen von Meinungen, Haltungen. Gegen „Müll“ helfen Argumente, aber genau damit – mit der eignen Ausdrucksfähigkeit u. mit lebendiger Auseinandersetzung, mit dem Aushalten von Widerspruch u. mit umschriebenen anderen Weltbildern – scheinen Viele ein Problem zu haben. Disqus zerstört jede stringente Debatte, und nach meiner Einschätzung soll sie es auch tun – wer sich so zufrieden stellen lässt, der ist wirklich sehr bescheiden.
        Wie auch immer – ich bin hier weg. Aber – man sieht sich wieder —-
        „Man kann überall die Freunde treffen“
        gez. Klaus Heider

        Gruss @ so manchen korrekten Schreiber im Blog -„you make me feel better“

        • kaumi

          @apxwn:disqus
          Tabaria ist Genezareth, ok. Aber als Halbsyrer fallen mir selbstredend immer erst die inguinen Ortsnamen ein :-)

          @Comrade John
          Auch mit Disqus kannst du doch komplett so weitermachen wie bisher, oder verstehe ich irgendwas falsch?

          Ich würde an deiner Stelle nicht das Feld räumen, du würdest viel Qualität hier wegnehmen. Denk` darüber nach. Mir würdest du jedenfalls sehr fehlen.

          Liebe Grüße zurück.

          P.S.: da wir bei Abschieden sind… weiß jemand was aus Melone, dem Betreiber von „Syriainfo-Blog“, geworden ist?

        • Mit Disqus (und meinen Einstellungen) kann jeder so weitermachen wie bisher (also z.B. anonym). Der entscheidende Vorteil ist, dass ihr die Sache ein stückweit selber in die Hand nehmen könnt, wenn ihr etwas als „Spam“ oder „Trolling“ empfindet. Höchst demokratisch, dieses Feature.

        • Jones2theBones

          Huch, da schaut man ein paar Tage nicht rein und der Blog ist plötzlich voller neuer Artikel und features… :O

          Leute, vergesst nicht, dass ihr sparsam mit beiden Buttons sein solltet.
          Nur den absoluten Müll und die absolute klasse sollte man bewerten.

        • Dike

          comrade, ich bin auch noch enttäuscht von diesem neuen etwas blässlichen Format und bin genau Deiner Meinung. Wer etwas zu sagen hat, der soll dies tun. Daumen hoch oder runter ist zu simpel. Dieser blog hat sich doch gerade positiv abgehoben und ich befürchte, dass die Diskussionen dadurch nachlassen werden. Ich hoffe ich täusche mich und es ist nur eine Sache der Gewöhnung und möchte mich Walter und kaumi anschliessen, mit der Bitte an Dich, hier weiter zu schreiben. Deine Kommentare sind sehr wertvoll. Wir hören voneinander ;)

        • Beinstuhl

          Nein. Doch das Facebook-Profil ist nun dschihadistisch. Also entweder gekapert, gehirngewaschen oder Schlimmeres…

        • Walter Mandl

          @ Comrade John
          Geh nicht, wir sind noch weit vom Ziel entfernt. Und glaub mir, es gibt keinen triftigen Grund Freunde zu verlassen. Wir gehen dann, wenn das Morgenlicht zerbricht. Deine aufrichtigen Beiträge sind für mich zu wertvoll, als dass ich schweigend sitzen bleibe.

  • kaumi

    Heute kommt dieser Artikel raus, der meines Wissens, zum ersten Mal „offiziell“ aus der describtiven Schreibweise ausbricht und glasklar betont, dass „Syrien offensichtlich in den vorhergesagten großen Krieg“ reingeschliddert sei.
    http://breakingnews.sy/ar/article/36843.html
    Demnach stehen die Ereignisse im Norden und die nun eskalierenden Kämpfe im Süden im direkten Zusammenhang und unter gleicher strategischer Führung – der USA, Israels und der Türkei, mit Human- und Finanzressourcen aus SA.

    Nun scheint er tatsächlich da zu sein, „der große Krieg“..

  • triangolum

    …na das ist aber schon ein paar Tage alt das Video. ;) Es ist im Zusammenhang mit dem Su22 Einsatz zu sehen beim Abschuss des Spionage Ballons der Türkei bei Idleb. Auch der Begleitschutz durch die mig-25 (auch auf dem besagten Portal zu finden) welcher als Reaktion auf den Abschuss der Mig-23 durch türkische F-15 zu sehen ist.

    …die Offensive im Süden kommt zwar sehr sehr langsam aber sie kommt Voran. Der Bereich um den Grenzübergang ist seit Sonntag nun in den Händen der Terroristen oder besser gesagt der US Proxy Boys. Allerdings wird der weitere Vormarsch dort sicherlich sehr schwer für diese da die SAA verstärkt Elite Einheiten dort einsetzt. Das kann jedoch auch eine gute Finte gewesen sein von den Terroristen Unterstützer. Denn die Operationen im Norden zeigen ja nun das hier die Provinzen entlang der Syrischen Küste wohl eingenommen werden sollen und durch die Finte nun dort wichtige SAA Einheiten fehlen. Es kann also genau das gewollt gewesen sein und die Operationen im Süden sollen entweder den Schein bewahren oder irgendwann verstärkt werden wenn von dort Truppen ebgezogen wurden.

    • Gast

      Die syrische Armee meldet die Einnahme von Rankous sowie die Kontrolle von wichtigen Höhenzügen südlich von Kessab. Unklar ist für mich, ob die SAA noch die Position 45 kontrolliert

      • Nein – zumindest wurde vorgestern wieder die Einnahme dieser Höhe durch die „Mudschahidin“ dokumentiert: http://youtu.be/NMyOcf9HrrM
        Aber ich glaube schon einmal geäußert zu haben, dass es nicht das Ziel der SAA sei, diese Höhe um jeden Preis zu halten.

        • Gast

          Das ist wohl möglich. Freunde in der Süd-Türkei sagten mir, dass diese Höhe schwer zu verteidigen ist.

        • Gast
        • Reinhard

          Es wirkt nicht als ob sie hart bedrängt würden… Auch das Press TV Video zeigt immer nur vereinzelte SAA Panzer oder Trupps. Mir scheint, als ob die Kräfte im Norden etwas ausgedünnt sind. Nur mit der NDF und einzelnen Gruppen wird das Problem nicht zu lösen sein…

  • Reinhard

    Von der „Offensive“ im Süden habe ich bislang wenig gehört – wer kann mich aufklären? Um Kessab ranken sich auch unterschiedliche Gerüchte. Mal heisst es, die Terroristen seien auf dem Rückzug und Unmengen von Ihnen vernichtet, mal gibt es Meldungen über neue Erfolge der Orks. Wie sieht es militärisch wirklich aus? Fakt ist nur eins: In Damaskus und in den Qalamun Bergen ist der Durchbruch geschafft. Typisch dafür wäre es ja aber auch, dass dafür an anderen Orten Einbrüche zu verzeichnen wären. Dann hätte sich nicht wirklich viel geändert. Ich glaube erst an eine Beendigung des Krieges, wenn sich dieses Muster mal ändert und Geländegewinne stabilisiert werden können ohne das irgendwo ein neuer Einfall erfolgt…

  • habkind

    habe ich das richtig gelesen – die Al-Nusra übergibt Homs an die SAA?

    The Jabhat Al-Nusra could not have
    been clearer. It has announced a full withdrawal from all Homs in
    anticipation of the SAA’s long-awaited assault on their last holdouts.
    Ziad will tranlate the communique for SyrPer readers:

    Wieviel Kämpfer mögen wohl noch in Homs sein – in der letzten Zeit haben sich täglich Kämpfer der SAA übergeben.

    • Momentan gab’s in Homs erstmal einen (wie Anhar meldet) schrecklichen Doppelanschlag.

      • habkind

        ja, leider. 25 tote Zivilisten und mehr als 100 verletzte. Die beiden Autobomben explodierten in einem zeitl. Abstand von 30 Minuten.
        Bisher habe ich in den deutschen Medien nichts darüber gefunden.

        • kaumi

          – Das Viertel heißt Karam Al Loz und wird überwiegend von Allawiten bewohnt.

          – Kerry soll L. Brahami „gebeten“ haben, den Termin für „Genf 3“ noch nicht festzulegen. Kerry soll einigen Senatoren gesagt haben, Genf 3 sei erst sinnvoll, wenn sich „das militärische Gleichgewicht im Land (Syrien) zu Ungunsten Assads verschoben hat“. Ich denke, wir erleben gerade den Versuch diesen Masterplan umzusetzen.

          – Nasrallah sagte gestern in einem Interview, dass Assad die geplanten Wahlen gewinnen werde und dass sich der Westen damit abfinden müsse

          Ohne Knirschen und Quitschen wird man Kerrys und Nasrallahs Aussagen aber nicht zusammenbringen können

  • Carlo57

    Ehrlich gesagt, warum gibt es für die Syrische Armee nicht mal etwas neuere Suchoys!
    Dann wäre auch das Problem mit der türkisch-deutschen Grenzbesatzung und ihren albernen Patriot-Raketen endlich erledigt.

  • kaumi

    OT

    Nach all` den aktuellen Nachrichten um Syrien und den wieder zahlreich auftretenden sinnlosen Attentaten in Homs und Damaskus (Harat Alschayja`, dem Viertel, wo ich vor dem Umzug nach Homs eingeschult worden bin), überkam mich gerade ein starkes, wehmütiges Verlangen nach einem Bißchen heile syrische Welt:

    George Wassouf, wie ich aus dem Homser Umland (Wadi Al Nassara), und unvergessen seine vielen Auftritte dort auf den denkwürdigen Hochzeiten, bevor er in die weite Welt zog…
    Er singt in diesem Lied (eines meiner Lieblingslieder) über die Liebe zu einer Frau und ich erinnere mich an ein ganzes Dorf in Feierlaune und Lebensfreude.

  • Freunde, hättet ihr Interesse daran gemeinsam dieses Video mit deutschen UT zu versehen?
    Falls interesse besteht, schreibt mich hier an. Beste Grüße, Michael

    • jowi

      Es gibt ja ein Transkript des Films: http://www.democracynow.org/2014/4/7/sy_hersh_reveals_potential_turkish_role

      Eine Übersetzung würde dadurch erheblich vereinfacht. Zuerst würde ich allerdings noch etwas googeln, ob nicht jemand sich schon die Arbeit gemacht hat, denn von Democracy Now werden oft Beiträge übersetzt. Die Lizenz würde wohl die Übersetzung erlauben:

      The original content of this program is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 United States License. Please attribute legal copies of this work to democracynow.org.
      Some of the work(s) that this program incorporates, however, may be
      separately licensed. For further information or additional permissions,
      contact us.

      Mein Englisch ist nicht besonders gut, aber ich könnte mich beteiligen, wenn sich wirklich keine Übersetzung im WWW findet.
      LG Jowi

      • Danke für den Hinweis. Das Übersetzen an sich ist nicht mein Problem, sondern die Zeit. Ist gerade etwas schlecht.

        • jowi

          Zeit, das Problem kenne ich nur zu gut! Mein Trick: ich lasse die wichtigen beruflichen Dinge erst mal liegen und rette dafür die Welt ;-) .

          @all: Wer den Text mit übersetzen will, ich stell meinen Blog für die Arbeitsaufteilung zur Verfügung und beginne – ab heute mittag vermutlich – mit der Übersetzung von Abschnitt 1. Es lohnt sich, denke ich, der Text hat es in sich.

          Hier der Link zu dem Projekt:
          http://casa-democracia.de/hello-world/

          Bitte dort als Kommentar vermerken, welchen Abschnitt man übersetzen will.

        • Bin dabei, aber erst ab heute Abend. Würde Abschnitt zwei übernehmen und sobald die gesamte Übersetzung vorliegt das Video mit hoher Qualität erstellen. Die Untertitel könnte ich ins Video hineinbrennen. Dadurch erreicht man einfach mehr Zuschauer, da die meisten die für Laien umständliche Untertitel-Funktion bei Youtube nicht eingeschaltet bekommen. Natürlich würde ich vor dem Erstellen des Clips alle Details mit den anderen Projektmitgliedern absprechen. Ganz demokratisch halt ;)
          Hier ein Beispiel, damit ihr sehen könnt wie ein Video mit eingebrannten Untertiteln aussehen könnte.

        • jowi

          Hallo Michael, ich habe den ersten Abschnitt mal übersetzt. Fremdsprachen waren nie meine Stärke, bin deshalb für Korrekturleser sehr dankbar. Hier der augenblickliche Stand: http://casa-democracia.de/hersh-enthuellung-rolle-tuerkei-chemiewaffenangriff-syrien/

          Deine Youtube-Untertitel-Technik ist super! Viel besser als diese zuschaltbare Youtube-Option. Die automatische Übersetzung kann man meist eh vergessen. Was dieser bärtige Islamist da winselt ist aber kaum auszuhalten, was es für Vollpfosten gibt, kaum zu glauben. Drogen?

        • Der Typ war an der Enthauptung des syrischen Hubschrauberpiloten beteiligt, die im Sept. 2013 nahe der Grenze von den Türken runtergeholt wurden. Womöglich ist der Vorfall euch noch in Erinnerung. Einer der Piloten konnte sich mit dem Fallschirm retten, wurde dann jedoch von den Dschihadisten abgefangen und enthauptet. Ich habe all Videos zu diesem Vorfall gesichert. Dieses Ding kommt da auch drin vor in den Videos.

    • jowi

      Zweiter Versuch (ich komme mit diesem Disqus nicht klar und mag solche Dienste aus Datenschutz-Gründen nicht besonders): Es gibt ja ein Transkript zu diesem Film:
      http://www.democracynow.org/2014/4/7/sy_hersh_reveals_potential_turkish_role

      Das erleichtert gegebenenfalls die Übersetzung erheblich. Erst aber mal intensiv recherchieren, ob sich nicht schon jemand die Mühe gemacht hat.
      Ansonsten: mein Englisch ist zwar grottig, finde die Idee aber gut und würde mich beteiligen.

      LG, Jowi

    • Jowi

      Habe mir das Transkript mal durchgelesen: die Übersetzung würde sich wirklich lohnen!
      Zumindest mit Google konnte ich noch keine deutsche Version finden.

      @apxwn: Sorry für das Doppelposting, du kannst einen Kommentar löschen, falls das mit dem Disqus geht.

    • Walter Mandl

      @Menschenfreund, es wäre sehr vorteilhaft und kameradschaftlich, wenn du das machen würdest.

    • jowi

      Die Übersetzung des Interviews mit dem Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh ist nun abgeschlossen. Korrekturleser(innen) sind willkommen:
      http://casa-democracia.de/hersh-enthuellung-rolle-tuerkei-chemiewaffenangriff-syrien/

      @apxwn:disqus
      Mein Blog ist noch sehr neu und unbekannt, bei Chartophylakeion hätte er eine größere Reichweite. Hättest du evtl. Lust die Übersetzung hier zu veröffentlichen? Die Lizenz würde es erlauben, aus meiner Sicht. Hier ist vermutlich kaum jemand über diese „Enthüllungen“ überrascht, aber man sollte nicht unterschätzen, dass es für viele Michels hier einen Unterschied macht, ob etwas von einer russischen, iranischen oder eben amerikanischen Quelle kommt. Hersh wurde mit seinen Enthüllungen über den Vietnamkrieg weltberühmt.

      Interessant sind nicht nur die Einblicke in die Sichtweise der US-Administration, sondern auch, dass offenbar die Türkei unter Erdogan als Sündenbock aufgebaut wird. Hersh erwähnt in seinem Artikel http://www.lrb.co.uk/v36/n08/seymour-m-hersh/the-red-line-and-the-rat-line z.B. Israel kein einziges Mal.

  • Fred Power
  • kaumi

    Heute:
    Zwei türkische Abfangjäger nahmen vor wenigen Stunden eine syrische MiG 23 nördlich von Idlib ins Visier, als sich diese in Richtung Bab Al Hava gen Norden aufmachte. Die Drohung zum Abschuß kam zu einem Zeitpunkt, als die MiG noch tief in syrischem Lufraum war.
    Daraufhin nahmen um Lattakia befindliche Luftabwehrstellungen diese beiden türkischen Anfangjäger auf den Radar und drohten im Falle einer feindlichen Aktion ihrerseits mit einem Abschuß. Der hätte die türkischen Jets dann über türkischem Gebiet erreicht. Neun Minuten später drehten die Türken ab.
    Gleichzeitig näherte sich eine AIL 20 (ich kenne diesen Typ nicht, aber so sind die Infos) der russischen Luftwaffe vom Schwarzen Meer her bis auf 7 Km der türkischen Küste. Dieser mutmaßliche Aufklärer wurde zu keiner Zeit vom türkischen Radar „scharf“ geschaltet.

    • Det70

      Ahoi Kaumi, danke für die Infos. Es handelt sich um russische IL 20 Aufklärer. Die Bordelektronik scheint für die NATO Staaten noch recht unbekannt sein.

      • Gast

        Als langjähriger Beobachter der Entwicklung in Syrien habe ich den Eindruck, dass der Vorstoss der Rebellen in Aleppo, auch wenn er hier und dort stecken geblieben ist, ernst genommen werden muss. Vieles spricht dafür, dass die Türkei die Dschihadisten vorbehaltslos unterstützt und alles dran setzt, dass Aleppo aus ihrer Sicht „befreit“ wird. In diesem Fall wäre aus meiner Sicht eine Art Krim-Szenario denkbar: Die von Dschihadisten dominierte „Freie Syrische Armee“ bittet Ankara um die Entsendung von Friedenstruppen und Erdogan kommt dieser Bitte nach.
        Ich halte ein solches Szenario für den Moment für undenkbar. Dennoch glaube ich, dass Erdogan seinen Traum, Syrien zu dominieren nicht aufgegeben hat.
        Meine Frage: Was ist von Erdogan noch zu erwarten? Wie schätzt Ihr die Möglichkeiten der Dschihadisten etc hinsichtlich „Manpower“ ein? Zudem habe ich das Gefühl, dass die syrische Armee in den letzten zwei Jahren häufug „auf dem falschen Fuss“ erwischt wurde, was ja auch für Kessab zutrifft – wo die Offensive offenbar steckengeblieben ist. Ich persönlich glaube, dass Erdogan nicht locker wird und in seiner manischen Beharrlichkeit nicht unterschätzt werden darf

  • ISKANDER

    Ma’loula ist befreit!

  • @apxwn:disqus
    Gibt es einen Grund warum meine letzten zwei Kommentare einfach verschwunden sind?
    Es ging um das Hersh-Video bzw. um die Untertitel. Könntest du mir weiterhelfen?
    Beste Grüße, MM