MiG-29 in Syrien

Als emotionalen Konterpart zur heutigen gestrigen Meldung, die in Syrien operierenden Terrorbrigaden hätten erstmals „moderne panzerbrechende Waffen“ im Einsatz (das entsprechende Video soll aus der Provinz Idlib stammen und zeigt einen Dschihadisten beim Abfeuern einer BGM-71 TOW) würde ich – nur zwischen den Texten – einmal eine ziemlich effektvolle Aufnahme einer syrischen MiG-29 anbieten. M.W. gab es noch keine solch „glücklichen“ Bilder von der syrischen Luftwaffe im Einsatz:

An der Unterseite der Flügel erkennt man die Startbehälter (B-8) für ungelenkte Luft-Boden-Raketen (S-8), Standardausrüstung für den Einsatz gegen Bodenziele.

Vor einiger Zeit gab es hier Meldungen in den Kommentaren, es stünde unmittelbar eine massive, von Jordanien aus angeleierte Angriffswelle von US-instruierten und -geführten Terroristenarmeen, samt „Eliteeinheiten“ und mutmaßlichem israelischen „Enthauptungsschlag“ auf Damaskus bevor. Ohne das kleinreden zu wollen, scheint es eine kleine „Dislokation“ dieser Initiative gegeben zu haben. Al-Akhbar redete jedenfalls vor 3 Tagen von einer „Luftbrücke“ Jordanien –> Türkei (Iskenderun). Damit wäre die Herkunft der zusätzlichen Humanressourcen bei der jüngsten Terroroffensive in Latakia geklärt, es bleibt die Frage nach der verbleibenden Substanz für den gemutmaßten „massiven Schlag“ an der Südfront.

Tags:

Trackback von deiner Website.