Pogrome in Odessa: Nachtrag

vierzehnte-hundertschaftDas ist nicht einfach nur noch irgendein Video von den Pogromen in Odessa am 02.05.2014, sondern eine gute Zusammenfassung der gesamten Vorgänge von Anfang bis Ende. Die Qualität ist gut, die Montage stringent. Kein “Wackelvideo”.

All das bietet die Möglichkeit, auf Details zu achten. Klar zu erkennen: Rädelsführer, Aufpeitscher, Ordner und Ausführende der Banden, das Zusammenspiel mit den Polizeikräften, das organisierte Vorgehen. Bei 06:59 einer der Aufpeitscher: “Alle bis auf den letzten umbringen! Das muss sein, sonst haben wir hier morgen [Zustände wie in] Donezk”…

Quelle für das Video: vk.com

Unter anderem sieht man auch, wer die treibende Kraft des Mobs war. Die “14. Hundertschaft” des “Selbstschutzes” vom Kiewer Maidan (gut zu erkennen ab 08:38, Screenshot oben) beispielsweise, eine der hirnverbranntesten Fanatikertruppen hinter dem gewaltsamen Umsturz Ende Februar. Ihr harter Kern besteht aus notorisch gewalttätigen Extremisten des ukrainischen “Nationalistischen Jugendkongress”. Ein Teil dieser Hundertschaft ist in die neue ukrainische Nazigarde gewechselt, aber aufgelöst hat sich die Bande deswegen nicht – sie zog weitere kriminelle und gewalttätige Elemente an sich und ging auf Tour durch das Land. Abgesehen von Raub, Schutz- und Lösegelderpressung gibt es aber noch andere, zweck- bzw. einsatzgebundene Finanzierungsquellen. Wer genau dahintersteht, ist an der Oberfläche relativ nebulös, aber wenn man sich die wenigen Figuren anschaut, die eine über hundert Mann starke Terrorgruppe finanzieren können, kommt man in etwa auf die Auftraggeber der Pogrome in Odessa. Und da Parubij an diesem Tag in Odessa war, ist es eigentlich klar, dass die Ereignisse gar nicht so überraschend eine solch schreckliche Wendung nahmen.

Die Euromaidan-Propaganda und ihr nachfühlende Demokraten in Europa behaupten jetzt u.a. auch, dass die Odessiten (denn nur solche waren es, und nicht etwa der russische FSB) im Haus der Gewerkschaften sich selbst mit Molotow-Cocktails angezündet haben. Der “Vize-Premier” der Junta rückte heute mit einer neuen Variante heraus: es sei eine “unbekannte Substanz” in dem Gebäude freigesetzt worden. Wahrscheinlich entweder durch Putin, oder durch die eingesperrten Antimaidanis selbst, und das dann in suizidaler Absicht. Eine “unbekannte Substanz” ist im Sinne von Gas bei diesem alten Gebäude, voller Linoleum, alter Möbel, altem Duroplast aber bei Kontakt mit Feuer wiederum nicht völlig abwegig, aber abwegig ist die Behauptung, es sei von den eingesperrten Menschen bewußt freigesetzt worden.

Das Fazit ist – die Menschen in Odessa wurden kaltblütig und vorsätzlich umgebracht. Die Mörder kann man in dem Video frank und frei erkennen. Dem Gesicht nach. Es bräuchte nur eine Fahndung und dann ab ins “Sixpack” und vor einen möglichst sehr gerechten Kadi. Aber… die Auftraggeber im Hintergrund haben saubere Hände, weil die Ausführenden ja keine Menschen, sondern “Kolorados” umgebracht haben – und deren Gewissen dadurch rein ist.

(Anm.: “Kolorados” ist eine Form der Entmenschung der Protestler, die sich durch das Sankt-Georgs-Band kennzeichnen und spielt auf den Kartoffelkäfer an, der im russischen “Colorado-Käfer” heißt.)

Tags:

Trackback von deiner Website.

  • Ingo Peters

    Das youtube video ist bei mir nicht sichtbar?

  • @all – Keine Ahnung, was war (oder ist), es ging nicht und geht jetzt wieder. Falls es mal wieder versagt, hier noch einmal der Link: https://www.youtube.com/watch?v=NnBlto6JZCs

  • killerbee

    Mir fehlt in dem Video der Vorgang, wie die späteren Opfer von den Tätern in das Gebäude hineingetrieben werden.

    Wenn ich mir nur das Video anschaue, könnte man die Vorgänge dort auch für einen “False Flag” halten, bei dem die Leichen schon im Voraus platziert waren und dann nur noch das im Voraus verbarrikadierte Gebäude in Brand gesetzt wurde.

    Zumindest das Foto einer (schwangeren?) Frauenleiche ist sehr seltsam, die sieht nicht so aus, als wäre sie verbrannt oder erstickt.

    Bei mir bleiben ein paar Fragezeichen…

    • Das sieht man hier sehr gut: https://www.youtube.com/watch?v=s9AMjLBIliw
      Der Mob überrennt das Zeltlager des “Antimaidan” vor dem Haus der Gewerkschaften, fackelt die Zelte ab, die Leute retten sich in das Haus, das in Brand gesteckt wird.

      • killerbee

        Hmm, ich sehe, wie ein Zeltlager in Brand gesetzt wird, aber ich kann nicht erkennen, daß Menschen in das Gebäude laufen.

        Überzeugt mich nicht wirklich, ändert aber nichts daran, daß ich im Moment auf Seiten Russlands und gegen USA/NATO bin.

        Sogar wenn das Ganze nur ein inszenierter FalseFlag wäre, gestehe ich den Russen das Recht dazu zu. “Der Westen” kämpft ja auch nicht fair, warum soll Russland nicht auch lügen dürfen, um die öffentliche Meinung zu seinen Gunsten zu beeinflussen.

        • Ingo Peters

          Wenn wir davon ausgehen das der Westen an einem zeitnahen bewaffneten Konflikt mit Russland interessiert ist – dann hat auch der Westen einen ganz klaren Anreiz eine Situation besonders dramatisch erscheinen zu lassen, um eine russische Intervention zu provozieren.

        • killerbee

          @ingopeters:disqus

          Stimmt, das ist sogar wahrscheinlicher. Auf diese Weise würde Putin sogar von seinem eigenen Volk dazu gedrängt werden, den Krieg zu beginnen, indem er in die Ukraine einmarschiert.

          Ich meine gehört zu haben, daß die “friedlichen Demonstranten” auf dem Maidan auch ein Gebäude besetzt und es anschließend abgefackelt haben, um die Spuren ihrer Taten in dem Gebäude (Folter/Morde) zu verwischen.

          Wäre also durchaus möglich, daß hier das selbe Schema abgezogen wurde. Vielleicht handelt es sich bei den Leichen um Leute, die irgendwo anders ermordet und nur dort deponiert wurden?

          Kann aber auch alles Spinnerei sein; mich stört einfach das Bild der (schwangeren) weiblichen Leiche im völlig intakten Büroraum. Die ist sicher weder erstickt, noch verbrannt.

          So würde es auch Sinn ergeben, daß auf youtube schon eine Doku zu den Vorfällen zu sehen ist: alles gezielte Provokation, um den Druck auf Russland zu erhöhen.

        • Tatsächlich gibt es inzwischen eine Reihe von Hinweisen, dass sich Nazi-Sonderkommandos innerhalb des Gebäudes befunden und die Leute reihenweise exekutiert haben. Die schwangere Frau beispielsweise sei mit einem Kabel erdrosselt worden. Man hört tatsächlich auf manchen Aufnahmen ihre gellenden Schreie – sie hat versucht, sich zu wehren (umgeworfener Blumentopf auf dem Bild) – Sie war eine völlig unbeteilgte; war nur als “Blumengießerin” im Gebäude. Andere kamen durch Kopfschüsse und Genickbruch um. Das Feuer wäre in diesem Szenario dazu da gewesen, die Spuren zu verwischen.

        • Robert Ketelhohn

          All das wollte ich eben auch anmerken. Auch die verkohlten Leichen sind teilweise sehr merkwürdig teilverkohlt. Oft nur Kopf und Arme oder Hände, so als hätte man ihnen – tot oder bewußtlos – hastig vor allem den Kopf mit Benzin übergossen und sie angezündet.

          Im obigen Video (http://youtu.be/s9AMjLBIliw, bei min 2:00) sieht man es hinter einem geschlossenen Fenster im zweiten Stock brennen. Dieser Brand kann nicht durch ein von außen geworfenes Molotow-Cocktail entstanden sein.

          Überhaupt erscheint mir das zu beobachtende Ausmaß der Brandes nicht so gewaltig zu sein, daß es eine solche Katastrophe hätte auslösen sollen. Von außen betrachtet hat man den Eindruck, es müsse im Gebäude genügend Fluchtmöglichkeiten aus den begrenzten brennenden Bereichen gegeben haben.

          Gut, wenn da die Entrauchung nicht funktioniert und die Fluchtwege voller Rauch sind, kann das schon eine tödliche Falle sein. Wenn man dann aber im Innern die verkohlten Leichen sieht, fragt man sich (abgesehen von den sonderbaren Teilverkohlungen), welche Brandlasten eigentlich dort, an den Fundorten, gewesen sein müssen, daß Leute dort so furchtbar verbrannten, und weshalb man von den Resten dieser Brandlasten kaum noch eine Spur sieht.

          Nein, je mehr ich die grausigen Szenen betrachte und je länger ich darüber nachdenke, desto deutlicher wird mir, daß die Leute dort im Gebäude einzeln getötet, mit Benzin übergossen und verbrannt worden sein müssen.

        • Es gibt dazu bereits eine ausführliche Betrachtung in russischer Sprache, einschließlich Zeugenaussagen im Video: http://frallik.livejournal.com/781599.html

        • Jemand hat das inzwischen ins Englische übersetzt. Für den Link gilt die selber Warnung wie vorher: http://ersieesist.livejournal.com/813.html

        • oleg

          You are right. More trouth here: http://ersieesist.livejournal.com/813.html

        • S. Matt (triangolum)

          …ich habe mal deinen Kommentar und das Bild von unten über Facebook gejagd. Hoffe das war ok… weil trotz massiver Verbreitung der Berichte und dem Videos zu Odessa wir immer noch solche Menschen in Verantwortung haben:

          Engels: Wie beurteilen Sie denn in diesem Zusammenhang die Tragödie von Odessa, wo ja bei einem Brand vor allem prorussische Aktivisten starben und Übergangspremier Jazenjuk gestern erneut in Odessa Russland beschuldigte, für die Eskalation verantwortlich zu sein? Nun gibt es ja auch Stimmen von Journalisten, die sagen, die Faktenlage, wer hier verantwortlich sei, sei in diesem Fall nicht so eindeutig. Tut Jazenjuk gut daran, so zu argumentieren?

          Göring-Eckardt: Er hat ja gleichzeitig auch gesagt, dass die Frage, wie die Polizei dort gehandelt hat, sehr genau untersucht werden muss, und insofern: Ich glaube tatsächlich, dass niemand ganz genau wird nachvollziehen können, wer wann wo wen provoziert hat, zumal das ja eine sehr, sehr unübersichtliche Situation ist. Manche sprechen inzwischen von Bürgerkriegen und ich finde, dass deswegen die Idee, darauf zu setzen, dass man auch diese regionalen Konflikte regional bearbeiten muss – Frank-Walter Steinmeier hat ja gestern auf die Möglichkeit von Runden Tischen verwiesen -, eine sehr, sehr gute wäre, um aus diesen Eskalationsspiralen, die man vermutlich kaum noch zentral in irgendeiner Weise steuern kann, herauszukommen. Dazu gehört es aber eben auch ganz eindeutig, dass die russische Seite sich zu einer Befriedung bekennt und dass sie sich auch dazu bekennt, dass die Ukraine eigenständig bleiben kann.
          http://www.deutschlandfunk.de/ukraine-entsendung-der-militaerbeobachter-sachlich.694.de.html?dram:article_id=284403

          …kein Bedauern, keine Verurteilung, kein Einhalt… nichts, weder von dieser Person noch dem Bundesaußenminister noch der Bundeskanzlerin. …aber warum wunder ich mich… war doch anzunehmen.

        • Ben

          Eigenständig ?

          Aus wessen Sicht. Mir wird täglich bewusster wie wenig Eigenständig wir tatsächlich unter der US Hegemonie sind. Für das was in der UKR seit Jahren geplant, seit Monaten durchgeführt und seit Tagen manifesterit mache ich die kriegstreiber der US und Europa verantwortlich…

          Das sind die, die uns auch unsere Rechte mit einem Handstreich aus Desinformation, Gewalt und Rechtslosigkeit und endlosen Lügen nehmen sollte das deren strategische Interessen tangieren.

          Ich werde das nie vergessen.

          Gestern habe ich diverse Videos zu den Vorgängen in Odessa angesehen. Die ersten grossen Fragzeichen kamen auf, als ein Mann im blauen Hemd in ein telefon redete und einige Videos später wieder auftauchte und offenbar auf die fliehenden des brennenden Gewerkschaftshauses schoss… in diversen Blogs mit russischer Sprache tauchten auch gestern Abend so um 20h erste Hinweise zu den Toten auf die wenig später auf den nun hier bekannten URL verweisenund schreckliches Dokumentieren.
          .
          Warum ist hier mitten in Europa keine Entrüstung, kein Entsetzen, keine Information zu den Ereignissen in Odessa zu vernehmen die nicht wieder dazu Missbraucht wird Russland direkt und indirekt in den Schmutz zu ziehen ? Die Frage stellt sich mir angesichts der aktuellen Volksvertreter, wann, unter welchen Umständen werden wir hier geopfert und müssen uns in einem Meer aus Lügen rechtfertigen?

        • Carlo57

          Weil hier niemand das kleine Büchlein von Zbigniew Brzeziński “The Grand Chessboard”, geschweige denn in Übersetzung “Die einzige Supermacht” gelesen hat. Dorten steht alles kommende drin, das Buch ist quasi die Agenda der USA. Für deutsche Politiker ein volles Versagen…

        • Nobilitatis

          Die offizielle Darstellung ist, dass das Gewalttäter waren, die durch andere Gewalttäter ums Leben kamen. Deswegen wird es keinen Ausdruck des Bedauerns geben. Das ist unschuldigen Opfern vorbehalten. Wer das ändern möchte, muss die Darstellung ändern.

        • Franz

          Wer das ändern möchte, muss die Darstellung ändern.

          Hilfst Du uns dabei?

          LG Franz

        • Mathew Miller

          Warum dann die Staatstrauer.
          Stimmt die gilt ja nicht für alle Landesteile.
          Da wo “Terroristen” bekämpft werden fällt diese aus.

          Und …glauben sie immer noch das in der Ukraine wie in vielen anderen den farbigen Revolutionen übergebenen Ländern die Demokratie einkehren wird.

          Freie Wahlen.
          Mit den Mitteln.

          16.43 Uhr: Nach Warnungen vor Provokationen haben die Demonstranten auf
          dem Maidan in Kiew ihre seit November gehaltenen Stellungen verstärkt.
          Interimspräsident Alexander Turtschinow rief zu erhöhter Wachsamkeit
          gegenüber prorussischen Kräften auf: “Ihr Ziel ist, die Führung in Kiew
          zu stürzen.” Daher seien vor dem Feiertag zum Gedenken an den Sieg im
          Zweiten Weltkrieg über Nazi-Deutschland strenge Kontrollen angeordnet
          und weitere Barrikaden errichtet worden. Seit Monaten harren Hunderte in
          Zeltlagern auf dem Unabhängigkeitsplatz aus. Die Präsidentenkandidatin
          und Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hatte dazu aufgerufen, den
          Platz bis zum endgültigen Sieg der “Revolution” zu besetzen und damit
          mindestens bis zur Präsidentenwahl am 25. Mai.
          Glauben sie das wirklich.

          Mindestens…na dann.
          Gas-Jule sagt mal wieder wo es lang gehen wird.

          Die Darstellung ändert sich jeden Tag…etwas mehr.

        • Carlo57

          Nomen est Omen, sie heißt ja schließlich Frau Göring…;-)

        • oleg

          Sie wurde mit einem Telefonkabel erdrosselt.
          Es war ein Mitarbeiter der Gebäude.

          gibt es mehr Hinweise: http://ersieesist.livejournal.com/813.html

    • Oleg Maltin
  • Nobilitatis

    Was ist mit der Aussage, man habe eine Anzahl (130) der Täter festgenommen?

    • Robert Ketelhohn

      Man hat die Überlebenden der Opferseite komplett festgenommen – eine kaum noch vorstellbare zynische Niedertracht der Junta. Wenigstens diejenigen davon, die man noch nicht aus Odessa weggeschafft hatte, sind heute nachmittag als Erfolg eines Menschenauflaufs vor und in der Polizeistation, wo man sie eingesperrt hatte, freigelassen worden.

      • Eben, und das ist alles vollkommen unbegreiflich und ungeheuerlich. 90 der als “Täter” inhaftierten Opfer wurden heute wieder freigepresst. Die eigentlichen Täter sind sehr schnell busweise aus der Stadt herausgeschafft worden.

        • Walter Mandl

          Was sich im Zusammenhang der von Kiew aus koordinierten Gewaltexzesse abspielt, übersteigt jede denkbare Apokalypse menschlicher Grausamkeiten! Das angeblich fortgeschrittene Europa schafft sich sein Ruanda am Kontinent. Dabei spielt die verschiedenartige Abhängigkeit europäischer Regierungen vom Hegemon USA keine relativierende Rolle mehr. Europa hat mit seiner schweren Mitverantwortung an den Ereignissen in der Ukraine und vielen anderen Schauplätzen aktueller Schlachthöfe sämtliche Normen verworfen, um als zivile Kulturgemeinschaft wirken zu können. Individuelle Verantwortung trifft uns (Europäer) daher alle. Bei einem ausgesprochenem Schuld-Eingeständnis wird es nicht bleiben können.

        • Nobilitatis

          Ist ja abartig. Und wird hier als 2 getrennte Ereignisse geschildert.

  • habkind

    gemäß Fars-News soll Saudi Arabien einige Kämpfer (vorwiegend Saudis und Chechenen) aus Syrien abgezogen und in die Ukraine gesandt haben zur Bekämpfung der Pro-Russischen Separatisten.
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930214000824
    Wenn das stimmt, wird ja Saudi Arabien nun doch noch ein GlobalPlayer – in der Terrorismusbranche.

    • limbojack

      ….die Vorstellung ist Pervers, aber bis vor kurzen hätte ich mir das in Odessa auch nicht vorstellen können.

    • Carlo57

      Vor Monaten wurde das Gerücht gestreut, die Russische Föderation habe Saudi-Arabien mit der Vernichtung ihrer Ölquellen bedroht. Das war natürlich amerikanische Propaganda respektive Desinformation. Aber heute betrachtet, sähe ich das, wenn die Realisierung folgte, als gar nicht mal so falsch an.

      • habkind

        Du kannst dir garnicht vorstellen, wie viele Menschen diesen Wunsch hegen und nicht nur insgeheim davon träumen, dieses Land in seinem ursprünglichen Zustand zu versetzen – Wüste.

  • liveonloan

    Menschen verbrannt – erstickt und verbrannt! und wenn sie noch am Leben waren (mit Stöcken getötet, erwürgt, in den Kopf mit einer Waffe geschossen) http://ucmopuockon.livejournal.com/5885397.html

    • Oleg
      • limbojack

        Danke Oleg!

        Die Meldung dazu: “Zuvor hatte der Abgeordnete des Regionalrats von Odessa Wadim Sawenko behauptet, dass die Kiewer Behörden die Angaben über die verunglückten Antimaidan-Aktivisten in Odessa geheim halten, um die Strafexpedition gegen die prorussisch gestimmten Bürger zu vermeiden.

        Ihm zufolge seien in Odessa 116 Menschen ums Leben gekommen. Er erklärte außerdem, dass die meisten Toten Brandwunden auf dem Kopf und an Unterarmen haben. Das zeuge davon, dass man die Menschen speziell mit Brandstoffen begossen hatte, damit man die Leichen nicht identifizieren konnte.”
        Quelle:
        http://german.ruvr.ru/news/2014_05_05/Uber-100-Tote-bei-Massaker-in-Odessa-darunter-Kinder-ukrainische-Politiker-6884/

    • Carlo57

      In dieser Sache hat, wie ich heute morgen las, die Russische Föderation eine Klage gegen die Ukrainische Junta vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vorbereitet.
      Tolle Zeiten für die Kiewer Glatzen, noch nicht mal in der EU, aber schon die härteste Klage am Hals. Nebenbei, ich frage mich was los ist, weil von den kommunistischen Parteien in Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Serbien so wenig vernehmbar ist?

      • Teuguan

        Da kannste man mal sehen wieviel Einfluss Russland auf die “Kommunistischen Parteien” wirklich hat.

        • Carlo57

          Teugan
          Claro sagt Carlo….nulle Einfluß. Aber auf die alten Tage sollten wir doch auch mal anders darüber nachdenken…

      • liveonloan

        Ich bin kein Politiker, ich finde es schwierig zu beurteilen, was in Italien, Frankreich, Portugal, Spanien passiert

        • Carlo57

          Lieber liveonloan,
          die Kommunistische Partei Frankreichs hat sich dazu bisher kaum geäussert, ehrlich ich muß Dir sagen, dieses Schweigen über all den Verbrechen verstehe ich auch nicht. Das beste wäre, Du wendest Dich direkt an die PCF mit der Forderung um Hilfe, dann müssen sie, weil das haben sie in ihrem Statut. Wenn Du es ausdrücklich verlangst, werden wir Dir schon einen Übersetzer besorgen. Wird schon gehn…
          —————–VIVAT PUTIN—————————————
          Mach’s!

        • liveonloan

          Carlo57 danke!

  • liveonloan

    Macht in Kiew ist die Haupt Terrorist! das Gebäude war nicht eine einzige russisch! alle Einwohner von Odessa und Ukrainer! wurde lebendig verbrannt und brutal getötet ~ 55 Personen, vielleicht auch mehr

  • liveonloan

    es ist alles getan Militante Gruppen “richtigen Sektor” Regierung in Kiew kontrolliert sie und gibt ihnen Aufträge!

  • liveonloan

    Entschuldigung! mein Deutsch ist sehr schlecht!

    In Odessa, keine russischen Separatisten und Terroristen!

    es ist alle Ukrainer – sind nicht mit der jetzigen Regierung zufrieden!

    Fußball-Fans und Faschisten rechten Sektor, tötete diejenigen, die mit der Regierung nicht einverstanden

    • Walter Mandl

      @ingopeters:disqus liveonloan
      Welche Muttersprache auch immer Sie haben mögen, ihre Fertigkeiten in der Verwendung der Deutschen Sprache sind absolut gut und ausreichend. Beteiligen Sie sich weiter und seien Sie sich einer breiten und aufrechten Anteilnahme ob der Opfer in der Ukraine sicher. Auch wenn es beinah schmerzlich ist, eine solche in Deutscher Schrift zum Ausdruck bringen zu wollen.

    • Mathew Miller

      Diese Leute waren nur nicht mit dem “Dreck” auf den Straßen Kiews zufrieden.

      Jetzt haben sie diesen “Dreck” überall.

  • liveonloan

    Menschen auf der Welt müssen die Wahrheit wissen!

    Es tut mir leid – dieser Trauer.

  • Jörg

    Wieder ein sehr guter Artikel!
    …. hier noch andere
    Ukraine-Krise: “Verdeckte Agenda” in Berlin” – http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/05/ukraine-krise-verdeckte-agenda-in-berlin.html

    Lesenwert auch dieser Artikel: “Iranian Media: Saudi Arabia Transferring Fighters From Syria To Ukraine” – http://www.blacklistednews.com/Iranian_Media%3A_Saudi_Arabia_Transferring_Fighters_From_Syria_To_Ukraine/34971/0/38/38/Y/M.html .

  • Jörg
  • Jörg

    Auch immer wieder gut: Tarpleys Audios und Videos zum streamen oder runterladen auf http://tarpley.net/ .

    Soeben laß ich auf GlobalResearch “THE US FAILED PLAN FOR UKRAINE IS TO INCITE RUSSIA TO INTERVENE. THE KIEV COUP GOVERNMENT IS ALREADY A DYING ENTITY” – http://www.globalresearch.ca/the-us-failed-plan-for-ukraine-is-to-incite-russia-to-intervene-kiev-government-forces-in-retreat/5380456 . Dort wird die These vertreten, daß das selbsternannte kiewer Regime (so sollte man es nennen!) scheitern müsse, da Moskau sich nicht zu einer Invasion verleiten lassen wird und der jetzige Widerstand durch die Auflösung des Berkut eine potente Unterstützung erhalten habe.

    Wäre es so, so wäre ich froh! Aber leider bin ich vom Gegenteil überzeugt. Denn bereits oben hatte ich auf einen Artikel verlinkt, der behauptet, daß die US-Diktatur Terroristen aus Syrien abzieht und sie in die Ukraine schleust. Das halte ich auch für allein wahrscheinlich. Denn es gab schon vorher Anzeichen dafür, daß Söldner in der Ukraine eingesetzt werden. Dies entspricht auch der permanenten Strategie der US-Diktatur (z. B. in Libyen, Syrien oder Somalia usw.).

    Noch etwas: Auch dieses Attentat auf den Bürgermeister einer ostukrainischen Stadt vor ein paar Tagen (dieser leichtfertige Einfaltspinsel joggte doch einfach in irgendeinem Park – bis er von einem Heckenschützen lebensgefährlich angeschossen wurde) spricht eine deutliche Sprache: Ich geh davon aus, daß hier bereits “JSOC” – also: Obamas persönliche Killertruppe – am Werk ist.
    Zu “JSOC” siehe ab etwa der Mitte des Videos: “DOKUMENTATION – SCHMUTZIGE KRIEGE – DIE GEHEIMEN KOMMANDOAKTIONEN DER USA” -https://www.youtube.com/watch?v=ETSzkx6CG0o .

    Übrigens: Irgendwo laß ich, daß die Rebellen in der Ostukraine (aber auch im Westen der Ukraine, wie man an Hand von Odessa sehen kann) “Regierungsgegner” genannt werden. Sogar noch besser fände ich ‘Regimegegner‘. Aber man sollte sich dagegen verwahren, daß diese als “Separatisten” bezeichnet werden. Mit diesem Wort transportiert man üble Nato/NWO-Hetze!

    • Dike

      Bei den deutschen Medien wird von prorussischen Separatisten und ukrainischen Aktivisten gesprochen.

  • Mathew Miller

    http://www.focus.de/politik/ukraine-im-news-ticker-greift-russland-jetzt-estland-an-nato-auf-hypothetischen-fall-vorbereitet_id_3818845.html
    10.22 Uhr: Die ukrainische Übergangsregierung hat nach den Unruhen mit zahlreichen Toten in Odessa dutzende Festgenommene in eine unbekannte Landesregion schaffen lassen. Das geht aus einer Mitteilung des ukrainischen Innenministeriums hervor. Es handele sich um 42 Menschen, die der „Organisation bzw. der Teilnahme an den Massenunruhen“ in Odessa verdächtigt würden. Sie seien in der Nacht in ein Gebiet in der Zentralukraine gebracht worden.

    http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_69262208/sturm-auf-polizeizentrale-pro-russische-aktivisten-pressen-gefangene-frei.html
    Pro-russische Aktivisten haben die Zentrale der Polizei in der südukrainischen Stadt Odessa angegriffen und die Freilassung Gefangener erzwungen. 67 Menschen entließ die Polizei daraufhin aus ihren Zellen, wie das Innenministerium in Kiew mitteilte.

    Warum gab es denn überhaupt noch Gefangene in Odessa.
    Oder anders herum warum wurden die oben bestätigten 42 sofort aus Odessa abtransportiert.
    Die Ukraine ist ja nicht gerade ein kleines Land…wohin in der “Zentral” Ukraine wurde denn die Leute verbracht.
    Sind diese Leute überhaupt “noch” am Leben.
    Oder war es eher eine Rückführung von “extrem”en ähhm Fußballfans.
    Ich tippe mal auf Dneperpetrowsk.

    16.43 Uhr: Nach Warnungen vor Provokationen haben die Demonstranten auf dem Maidan in Kiew ihre seit November gehaltenen Stellungen verstärkt. Interimspräsident Alexander Turtschinow rief zu erhöhter Wachsamkeit gegenüber prorussischen Kräften auf: “Ihr Ziel ist, die Führung in Kiew zu stürzen.” Daher seien vor dem Feiertag zum Gedenken an den Sieg im Zweiten Weltkrieg über Nazi-Deutschland strenge Kontrollen angeordnet und weitere Barrikaden errichtet worden. Seit Monaten harren Hunderte in Zeltlagern auf dem Unabhängigkeitsplatz aus. Die Präsidentenkandidatin und Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hatte dazu aufgerufen, den Platz bis zum endgültigen Sieg der “Revolution” zu besetzen und damit mindestens bis zur Präsidentenwahl am 25. Mai.
    In Kiew wird ja auch jeder “gute” recht(e)schaffende “Ukrainer gebraucht.
    Waren die Barrikaden in Kiew nicht angeblich schon “zurückgebaut” ….beseitigt worden.
    http://m.youtube.com/watch?v=IRVfwIH0j0I

    Tja so sieht es in Kiew derzeit sicher auch aus…freie Meinungsäußerung jederzeit möglich….mit zeitnahem direktem Feedback …ähhm netten Meinungsaustausch mit der dortig aktuellen “Ordnungsmacht” Miliz.
    Sowas braucht Odessa auch.
    In Slawjansk, Kramatorsk und Gruschkowka also dem Schiefergasdreieck des Donbass soll ja angeblich schon “Friedhof”stille eingezogen sein.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-kaempfe-mit-prorussischen-separatisten-in-kramatorsk-a-967437.html

    • Dike

      Na ist doch prima! Da freut sich das zionistische Regime in Israel. Schliesslich sollen doch die Siedlungen nicht umsonst gebaut worden sein. Ihr Kinderlein kommet in das Gelobte Land. Ich würde mal sagen, Israel schweigt und geniesst.

      • Carlo57

        Für den amerikanisch assozierten Teil Israels ist das eine katastrophale Entwicklung.
        Die Imigranten aus der ehemaligen SU und jetzt jene aus der Ukraine bringen andere Ansichten und politische Vorstellungen mit, als das sich die “einzige Supermacht” so geplant hat. Da dürften Friktionen folgen….

  • liveonloan

    Dieses ist auf der anderen Seite des Hauses geschieht
    Kein Kommentar.. http://www.youtube.com/watch?v=5QI2JSLcW6s

    • demq

      Ich bin Fassungslos! Die Verantwortlichen, die die so was gut heißen und propagieren gehören vor das Tribunal!
      Es ist wirklich wieder Zeit für ein neuen Nürnberger Prozess!

      Damals wurde auch der Streicher gehängt!

  • Jones Bones

    Die Militärbeobachter Spione?
    Das kann doch nicht sein, oder?
    Dazu von der Leyen etwas (lies: sehr) langatmig:
    “Das sind hochprofessionelle Experten, [...], um herauszufinden wie das militärische Potential ist, [...blablabla...blablabla...] deutlich zu machen, wie das militärische Potenzial in diesen schwierigen Regionen ist.”

    Nein!
    DOCH!
    OH!

    Sie ließ sich auch nicht nehmen, durch die Behauptung, die Beobachter hätten ihr gesagt, sie seien “hochprofessionell [das Wort verwendet sie gerne] entführt worden”, und es sei von langer Zeit klar wohin die Inspektionen gingen und auch das muss man in die Überlegungen mit einbeziehen.”, bestimmte Dinge zu unterstellen.
    Meine Überlegungen driften dann unweigerlich dahin ab, wie das gemeint sein kann.
    Haben die Leute bei Missionsbeginn in die Kristallkugel geschaut und wussten schon, dass es in Slawyansk Probleme geben würde und man da rein müsse? Oder haben diese fiesen Födera… hoppla, entschuldigt, Separatisten sich ‘ne Karte angeschaut und sich gesagt:
    “Slavyansk! In dieser Stadt wollen die zum Sightseeing, hier lauern wir denen auf!”
    So oder so frage ich mich, wie man dann unzählige Checkpoints umfahr.. hust, übersehen kann, um sich mittendrin gefangen nehmen zu lassen, statt sich außen erst einmal die Erlaubnis zu holen (und gegebenfalls mit den Chefs reden, ihr wisst ja, wegen Dialog und “Diplomatie” und so?).

    Der Gauweiler war übrigens besonders fies und hat von der von der Leyen wissen wollen, wie Deutschland sich “plumpe Weise noch tiefer in den Konflikt hineinziehen” lassen konnte und man “zeitgleich und außerhalb der ausdrücklich als Zivilveranstaltung
    beschlossenen OSZE-Sondermission” deutsches Militär in Zivil in das
    Krisengebiet schickte. Daher wollte er von der Bundesregierung wissen,
    wer konkret dafür verantwortlich ist “und wie […] das mit dem Wiener
    OSZE-Abkommen vereinbar sein [soll]“.

    Dazu unsere Bundesfamilienkriegsministerin von der Leyen:
    “[...]ohne Uniform, das gehört dazu.”
    Denn zivil ist die neue Uniform, an der man den modernen Soldaten erkennt!
    Und am Militär die Suche nach der “diplomatischen” Lösung!

    Und übrigens…
    BFKM vdL: “[...]
    unter dem Schutz der Ukraine und da hat sich die ukrainische Regierung auch enorm in der Krisenbewältigung bemüht [...]“

    Klar doch! Lasst uns doch unsere Besucher mal in eine Stadt schicken, die voller bewaffneter Männer ist, die wir nicht kontrollieren.
    Und hey, lasst uns doch die schwerbewaffneten Männer beschießen, unter deren Kontrolle sie dann sind!

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2147220/Leyen-Wuerde-wieder-Beobachter-schicken#/beitrag/video/2147220/Leyen-Wuerde-wieder-Beobachter-schicken

  • limbojack

    Merkels Facebook Seite wird mit russischen Beiträgen aufgebläht, ich denke auch man sollte sie mit diesen Videos zu pflastern…ARD,ZDF,WELT usw….

  • Mathew Miller
    • Hallojulia

      Ich habe gerade auf einer Solidaritätsveranstaltung für die Opfer der Ukrainischen Faschisten in Odessa folgendes erfahren:
      Zu der Karlspreisverleihung am 29.05.2014 in Aachen hat der ehemalige Bürgermeister Jürgen Linden(SPD) , der an den Preisträger, wie sollte es auch anders sein, van Rompey, den nassen Lappen, geht, drei Redner aus den EU-Frontstaaten gegen Russland präsentiert:
      die Prämieminister der Republik Moldau und von Georgien,Iurie Leanca und Irakli Gharibaschwili und ——-
      Ich fass’ es nicht: den “Ministerpräsidenten” der Ukraine Arsenij Jazenjuk.
      Ich kann garnicht sagen, wie empört und wütend ich bin, angesichts dieser ungeheuerlichen Provokation und dieser menschenverachtenden Geste der hiesigen “Bestimmer”, einem solchen faschistischen Verbrecher hier auch noch ein Forum zu geben.
      Abgesehen davon, dass den Karlpreis eh nur ausgewiesene Verbrecher verliehen bekommen, ist das Pack ja damit unter sich , aber ich höre lieber auf, sonst vergesse ich mich noch&/&&&&=(//&§$§!&/%&)&”)
      Owi schreit

      • limbojack

        Ich denke am 29.05 wird Jazenjuk nur noch als Privatperson antreten.

      • Walter Mandl

        Die gar nicht mehr nur zum Teil sondern bereits zum fixen Programm gewordenen Provokationen haben natürlich ihren “Sinn”: Einerseits tasten sich damit Politik und Medien in einer unauffälligen Art in Richtung stille Eskalation und andererseits wird den wenig wach Gebliebenen damit sprichwörtlich die “Luft” genommen. Resignation vermengt mit Empörung verleiten gerne zu unbedarften Äußerungen und Handlungen. Die kleine Schar des Widerstandes soll geschwächt und möglicherweise für spätere Säuberungen gerichtlich belastbares “Material” gegen sich selbst schaffen. Daher sollte jeder “Aktivist”, als solche werden wir mit Sicherheit wahrgenommen, tunlichst sich hüten, entsprechendes Material gegen sich oder die Gruppe, zu produzieren.

  • neoguerilla

    Straßenkampf in Odessa.. Unfassbar!

    Mehr zu diesem Thema im Videokanal des Uploaders. Weit runter scrollen..

    • limbojack

      Es sieht so aus, als ob im Osten die militärischen Kräfte der anti Kiew Kräfte gebunden werden, um den “Kettenhunden” Raum in Odessa zu geben.

    • Det70

      Was ist das für eine Polizei? Da ist so eine Gruppe auf sich allein gestellt? Keine Taktik, keine Bewaffnung, Reizgas oder ähnliches?

      Einfach nicht zu verstehen.

      • Robert Ketelhohn

        So war es doch am Majdan schon.

      • liveonloan

        Die Polizei wollte nicht auf Zivilisten zu schießen! Müll zur Durchführung strafrechtlicher, unmenschlicher Bestellungen Kiew Behörden.

  • Jones Bones

    Geh weg.
    Zu schwer? Mach einfach das Bild nach.
    http://picload.org/image/lligcaa/runaway.gif

  • Guest

    Meine persönliche Meinung :

    Bürgerkrieg in der Ukraine wird die Vereinigten Staaten profitieren , werden die Vereinigten Staaten profitieren. Der Warenumsatz zwischen Russland und Amerika 40 Milliarden US-Dollar und zwischen Russland und Europa – Hunderte von Milliarden . Im Falle eines Krieges im Herzen von Europa , werden die meisten dieser Mittel wieder in den Vereinigten Staaten zu bewegen. Zweitens wird der Euro wieder auf diesem fruchtbaren Boden fallen , um die US-Währung zu wachsen. Dollar – das Produkt , und das Produkt muss teuer sein , und die Amerikaner sind nachdenklich alle Anstrengungen, um den Euro und die europäische Wirtschaft zu destabilisieren. Das beste Mittel gegen diese – der Krieg, die näher an Europa , desto besser. Der Krieg in der Ukraine wird Russland zu machen , zu intervenieren , und es erlaubt die USA auf, alle Länder, die der NATO nicht verzichten kann reden , weil Russland in den Augen der Welt wird meist Aggressor erscheinen . Länder – NATO-Mitglieder sich beeilen , um Waffen , die vor allem Amerika produziert kaufen. US- Schiefergas – es wird Europa kosten, aber im Krieg sprengen Gas-Pipeline liefert Gas oder destabilisieren die Kosten der Nicht-Zahlung und -Skandal zwischen Russland und der Ukraine wird ein Kinderspiel sein . Natürlich ist Amerika glücklich , den Titel der Retter Europas akzeptieren und liefern wieder die teure Energie und andere Produkte.

    Zumindest ist es in den USA berechnet. Geld , nichts persönliches !

  • Guest

    Nikolaev (Ukraine) Mai 2014
    Wer sind diese Leute? was sie tun, in der Stadt Nikolajew ..
    Ausländische Söldner? Militärexperten oder Berater?

    • “Wiener Dokument”. Analog zu Oberst Axel Schneiders Truppe. Nicht-OSZE-Nicht-”Spione”. You name it.

  • Walter Mandl

    Definitiv wird Journalisten in Deutschland ein Arbeitsvertrag vorgelegt, in welchem sie sich zur transatlantischen Brücke und israelischen Freundschaft verpflichten (müssen). Wer dagegen verstößt, fällt aus dem Berichte-Stadl.
    Für den gesamten Bereich der Medien und des Bildungswesens gelten nach wie vor Bestimmungen und Vereinbarungen aus dem Besatzungsrecht. Ihnen zufolge oblag es den Besatzern, über die Vergabe von entsprechenden Lizenzen zu entscheiden.
    Neue Medien, die sich gegen diese Normen verhalten, werden systematisch und umfassend benachteiligt und in der sogenannten öffentlichen Meinung verunstaltet.
    Dies ist der Hintergrund der freien Meinungsäußerung und freien Presse. Nicht erst seit der Katastrophe in der Ukraine sondern seit dem 8. Mai 1945.

    • RUSinfo.de

      …Ich habe ein Bisschen recherchiert. Zumindest in den Musterverträgen für Redakteure, die man so im Netz findet, sind die entsprechenden Klauseln nicht enthalten. Aber gut, mit Musterverträgen werden die großen Verlage wohl nicht arbeiten… Wäre sehr interessant so etwas zu sehen, gerne mit geschwärzten Namen ;)

  • Guest

    Interessant! Neu – Odessa Polizeichef Ivan Katerynchuk er 1996 von der European School absolvierte US-FBI…

    • Den wird der neue von Kolomojskij eingesetzte Gouverneur Palitsa auch noch “bereinigen”. Die Polizei in Odessa steht kurz davor, aufgelöst und durch eine bereits in der Stadt befindliche Mannschaft der “Euromaidan-Selbstschutz”-Bande ersetzt zu werden.

    • soja kosmos

      Heute auf RIAN:
      “Abgeordneter zu Massaker in Odessa: Verkleidete Spezialkräfte waren im Einsatz
      An den gewalttätigen Zusammenstößen vom vergangenen Freitag im
      südukrainischen Odessa haben als Fußballfans verkleidete Angehörige der
      Sonderbataillone „Schtorm“ und „Dnepr-1“ der ukrainischen
      Bereitschaftstruppen teilgenommen, wie der Abgeordnete des Gebietsrates
      von Odessa Wadim Sawenko am Dienstag in einem Interview für RIA Novosti
      sagte. …”
      Ich denke, dass nicht nur auf Seiten der Fußballfans kostümierte Leute unterwegs waren. Es gab auch Truppenteile bei den Referendumsanhängern (oder wie immer man sie nennen will), die keine solchen waren – die Truppenteile mit den roten Armbändern. Jedenfalls habe ich die starke Vermutung, dass sich da der rechte Sektor o.ä. als “Referendumsanhänger” verkleidet haben und mit der Miliz zusammenarbeiten. Wenn ihr die Videos vom 2. Mai aufmerksam anschaut, dann seht ihr, wie diese Typen im Schutz der Miliz auf die Maidanis ballern und die Miliz stört das gar nicht. Auch der Typ, der vom Dach eines Hauses (wurde gefilmt und ist auf diversen Seiten als Foto zu finden) mit einer Pistole und deutlich zu sehender roter Armbinde in die Menge der ukrainischen Nationalisten ballerte ist vermutlich ein verkleideter Rechter. Die Leute sollen die Referendums-Anhänger diskreditieren.

      Oder könnt ihr euch vorstellen, dass diese Hackfressen (unten) zu den Antimaidanis gehören? Und dass derart Bewaffnete sich im Gewerkschaftshaus abschlachten lassen?
      Da läuft eine Inszenierung neben der anderen – ich weiß nicht, in wie vielen “Realitäten” wir inzwischen leben. Und wenn man die Glotze anmacht, da läuft auch ein böses Märchen nach dem anderen, das uns als Realität verkauft werden soll, von Lügenmärchentanten und -onkels wie Jellinek, Aiteh, Roth und wie diese Schmutzmäuler alle heißen. Man kann weiß Gott gar nicht mehr so viel fressen, wie man kotzen müsste.

  • Nadine Schmidt

    iN DIESEM GEBÄUDE WURDEN FRAUEN UND KINDER UMGEBRACHT. WELCHE ELTERN HABEN DIESE MONSTERN IN DIE WELT GESETZT?

  • liveonloan

    Video 1) https://www.youtube.com/watch?v=Wl1oqASAmK0
    Sie können hier zwei Provokateure sehen
    Screenshot 1 Person Abfeuern eines Maschinengewehrs http://f6.s.qip.ru/1a7On175b.png
    Screenshot 2 Personen mit Schutz Teppich http://f6.s.qip.ru/1a7On175c.png

    Video 2) https://www.youtube.com/watch?v=_dRH5btEIRc
    hier finden Sie die gleichen Provokateure Verlassen der Stadt mit Oberst Futedzhi
    Screenshot 1 Person Abfeuern eines Maschinengewehrs http://f5.s.qip.ru/1a7On175d.png
    Screenshot 2 Personen mit Schutz Teppich http://f5.s.qip.ru/1a7On175e.png
    Ich bin kein Experte!
    Aber auch ich kann es definitiv vorsätzliche Provokation Banditen aus Kiew verstehen!

  • liveonloan

    Slavyansk – Yasnogorka (2. Mai 2014): Ukrainische Militär zerkleinert die Menschen http://www.youtube.com/watch?v=iIJYIxaqHzU

    http://www.ntv.ru/video/774640/

    • liveonloan

      Criminal Kiew Behörden glauben, diese Menschen Separatisten und geht, sie zu töten! Schützen Sie wird mehr und mehr Freiwillige! Eine Menge Leute jetzt sterben in Slavyansk Kramatorsk Mariupol Völkermord begann im Land.

  • liveonloan

    Krasnoarmiysk – Donezk (5. Mai 2014): Angekommen ukrainischen gepanzerten Fahrzeugen – was als nächstes passieren wird? Menschen haben große Angst! Aber bereit zu kämpfen, zurück – weil ihr Leben auf dem Spiel! https://www.youtube.com/watch?v=1dmEqVJeEpQ

    • liveonloan

      Raygorodok – Donezk (5. Mai 2014) Shooting (Raketenstart) Ukrainische Flugzeug in der Nähe der Stadt https://www.youtube.com/watch?v=8ba_M1FJsfo

      • Dabei ging es vermutlich darum, den notgelandeten und beschädigten Heli zu zerstören.

  • liveonloan

    Anthrazit – Lugansk (5. Mai 2014) – kommt Hilfe und Freiwilligen aus Russland (Kosaken). Menschen begrüßen sie als Retter!

    http://www.youtube.com/watch?v=WysC3n6XQns

  • liveonloan

    Krasny Liman – Donezk (6. Mai 2014)
    Übersetzung: für unser Unternehmen der Selbstverteidigung zu unterstützen, kamen 450 Don Kosaken und Freiwilligen aus der Republik Ichkeria 300 Personen! Unterstützung in Donetsk Republik!
    Inschrift auf der Platte: die freiwillige Hilfe Donetsk Republik. http://www.youtube.com/watch?v=NS0l6vndl6U&feature=youtu.be

    • liveonloan

      Ich kann die Freude an dieser Nachricht nicht zu verstecken! Zivilbevölkerung erhielten mindestens eine gewisse Unterstützung!

    • liveonloan

      vielleicht diese Fehlinformation – without confirmation

  • Mathew Miller

    Ihre Antwort bezog sich auf S.Matt(triangolum).
    Diese Frage stellt sich für mich überhaupt nicht.
    Reaktionen deutscher Politiker wem interessieren die.
    Mich ganz sicher nicht.
    Einzig und allein die Menschen in der Ukraine haben die Möglichkeit diesen Konflikt zu stoppen.
    Keine weitere Gewalt.
    Sich nicht weiter von außen beeinflussen lassen.
    Beide Seiten.
    Gleiche Meinung….absolut.
    Leider unterschiedliche Sicht der Ausgangslage ab diesem Punkt.
    Fakt zu Odessa dürfte sein das da fast alles schief gelaufen ist was schief laufen kann.
    Sowas darf nicht passieren….ist es aber.
    Und das mit voller Absicht….beider Seiten?
    Die Regierung in Kiew welche nicht von allen akzeptiert wird ( ob legitim oder nicht) sagt das von ihr das Gewaltmonopol bis zu freien Wahlen gehalten wird.
    Dann hat sie auch für den Schutz aller ihrer Bürger die sie vertreten will zu sorgen.
    Kann sie das.
    Tut sie irgend etwas dafür.
    Nein.

    Das Gegenteil ist der Fall.

  • liveonloan

    Ukraine – Charkiw – live stream http://www.ustream.tv/channel/newsfront1