Nach den Toren von Bagdad

Thanks, Yanks. ISIS-Humvees

Thanks, Yanks. ISIS-Humvees

Von wegen Bagdad. US-amerikanische „intelligence agencies“ melden, die ISIS/ISIL bewegt die im Irak gekaperte Militärtechnik – Kampfpanzer, Panzerfahrzeuge, Artillerie – rückwärts von Bagdad weg und nach Syrien hinein. Natürlich war Bagdad nicht das Ziel – schon gar nicht jetzt, da die Amerikaner 275 Drohnen dahin entsandt haben.

Breitbard News: Warum scheinen die irakischen Sicherheitskräfte gar nicht wirklich Widerstand zu leisten?

Bill Roggio: …Manche behaupten, sie wurden angewiesen, keinen Widerstand zu leisten… Es gibt sogar Gerüchte, dass höhere Regierungsbeamte dem Militär befohlen hätten, sich zurückzuziehen…
(Bill Roggio von „The Long War Journal“ bei Breitbart News — Quelle)

Man kann dieser faktischen, monströsen Bewaffnung der (immer noch in Syrien operierenden) Terrorbrigaden eine gewisse perfide Originalität nicht absprechen. Gegen alle Regeln, Sanktionen, Absprachen und sonst alles. Krasse Zeiten erfordern krasse Entscheidungen.

Auch originell: so passen mehr davon auf den Karren. ISIS-Humvees auf dem Weg  nach Syrien. (via Islamisten-Twitter)

Auch originell: so passen mehr davon auf den Karren. ISIS-Humvees auf dem Weg nach Syrien. (via Islamisten-Twitter)

Tags:,

Trackback von deiner Website.